Tongariro NP

Über Taupo und den Huka Falls bin ich dann in Turangi gelandet. Dacht ein kurzer Besuch im i-Site (Touristeninformationsbüro) kann nicht schaden. Dann sah ich auf der gegenüberliegenden Seite auf einmal ne fette Werbetafel mit der Aufschrift „climbing wall“. Da musste ich hin. Als ich dann mit nem Guide bisschen ins blaudern kam buchte ich gleich 2 Nächte in diesem Hostel mit Transfer fürn Folgetag zum Tongariro Alpine Crossing.
Ne Tagestour durch das Land Mordor. 🙂 Eigentlich kann man nur eins sagen: das macht schon Lust auf mehr. Bei angenehmen Wetter gings durch diese Vulkangegend. Sehr Imposant.
Nach diesen 19 km war ich dann schon froh den Spätnachmittag im Hostel ruhig angehen lassen zu können und wieder mal die nächsten Tage zu durchdenken.
Wahrscheinlich verschlägt es mich an die Westküste Richtung New Playmouth zum Egmont National Park.
Dorthin bin ich grad unterwegs und es schüttet ohne Ende. Richtiger Tag zum fahren.

Sonst läuft alles gut hier…

Vg in die Heimat und bis denne

Markus

Advertisements

~ von schmide - 3. März 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: